Über das Schicksal und den freien Willen

Immer wieder begegnen mir Menschen, die sich fragen, was ist Schicksal, was ist fest und ist das Schicksal veränderbar?

Gerade im esoterischen Bereich wie Kartenlegen, Channelings usw. geht es um Zukunftsvorhersagen. Und doch bekommt der Klient auch immer wieder zu hören: du hast ja den freien Willen, du kannst alles ändern.

Nun, ich glaube, daß unsere Seele sich die Erfahrungen die sie als Mensch auf der Erde machen will schon vorher ausgesucht hat. Das ist der sogenannte Seelenplan. Das Universum arbeitet immer für dich, das bedeutet, es unterstützt dich in deinem Leben, damit du genau und schnellstmöglich dahin kommst und präsentiert dir Situationen und Begebenheiten durch die du lernen darfst..

Nun gehören allerdings zu den Erfahrungen, die du dir ausgesucht hast für dieses Erdenleben nicht nur schöne Dinge. Vielleicht hat deine Seele sich dafür entschieden, sich schwer krank zu erfahren oder als Mensch mit Behinderung oder als Mutter eines Sternenkindes. Und oft genug wollen wir diese Erfahrungen nicht annehmen – wir hadern mit dem Schicksal. Wer wählt schon freiwillig Verletzung, Krankheit oder Schmerz?

Egal nun, ob die Erfahrungen die wir gewählt haben positiv oder negativ sind – sie sind da. Das Universum aber bewertet und kategorisiert nicht in „gut und schlecht“, das tut nur der Mensch. Für das Universum IST diese Erfahrung einfach nur eine Erfahrung.

Was hat es nun mit dem freien Willen auf sich? Sicher, Du hast die Wahl, in jedem Augenblick deines Lebens. Aber ist der Wille wirklich frei? Ich sage nein :-) Denn wer WILL denn die Erfahrung anders haben? Dein Ego, dein Verstand. Und der handelt nicht wirklich frei, denn wir werden hier vom Unbewussten gesteuert, daß sich zusammensetzt aus deinen Programmen, deinen Prägungen und deinen Erlebnissen aus Umwelt, Erziehung, Medien usw.

Eine Lösung? Tja...die habe ich nicht. Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung den Rat geben, auf die Erfahrungen die Du machst, mit einer Portion Gleichmut (nicht zu verwechseln mit Gleichgültigkeit!) zu schauen und zu erkennen, daß du genau diese Erfahrung wohl machen wolltest; manchmal mit Umwegen, manchmal auch direkt und mittendurch. Denn wenn du zu sehr in den Widerstand gehst mit deinem „ Schicksal“, dann kann es sein, daß du sehr oft eine bestimmte Erfahrung wiederholen musst, wie in der Schule sozusagen... eben so oft, bis du das gelernt hast, was du lernen wolltest – was deine Seele sich ausgesucht hat.

Von Herz zu Herz Marita

Marita Gross